Mängel und Schäden an Wärmedämmverbundsystemen (WDVS)


Das Anbringen von Wärmedämmverbundsystemen ist heute vielfach das System der Wahl, wenn es darum geht einem Gebäude eine neue Außenhaut zu geben. Aber auch die Energieeinsparung durch das Anbringen eines Wärmedämmverbundsystems muss natürlich erwähnt werden. Angebracht werden die Systeme von Maler-, Stuckateur-und auch Bauunternehmen. Die Kenntnisse der Personen über die Verarbeitung solcher Systeme sind völlig unterschiedlich, genauso unterschiedlich ist dann natürlich auch die Qualität mit welcher ein solches Wärmedämmungssystem verarbeitet wird.

So einfach es scheint ein solches System an die „Wand zu kleben“ erlebe ich dann des Öfteren bei meiner Gutachtertätigkeit. Welche Mängel kommen beim Anbringen von Wärmedämmverbundsystemen häufig vor:


  • Vor dem Aufbringen von Wärmedämmverbundsystems an Bestandsgebäuden findet keine oder nur eine unzureichende Untergrundprüfung statt, dieser Umstand kann schwerwiegende Mängel nach sich ziehen.
  • Aufbringen des Wärmedämmverbundsystems auf einen feuchten Untergrund.
  • Mischen der Systemkomponenten verschiedener Hersteller.
  • Falsche Befestigung der Dämmplatten an die Gebäudehülle.
  • Fehlende oder falsch eingebaute Gewebelage.
  • Mangelhafter luftdichte Anschluss an den Baukörper.
  • Nicht fachgerechtes Anbringen des Oberputzes.
  • Falsche oder mangelhafte Detailausbildung.
  • Nicht fachgerechter Einbau der Fensterbänke und sonstige Anbauteile.
  • Falsche Befestigung von Lasten an das Wärmedämmverbundsystem.
  • Falsche Sockelausbildung.
  • Optische Mängel am fertig angebrachten Wärmedämmverbundsystem.
  • Diese Aufzählung könnte man noch beliebig fortführen. Vielfach bestehen auch Schwierigkeiten im Aufmaß und Abrechnung der Arbeiten.
 

Meine Leistungen für Sie im Fachbereich Wärmedämmverbundsystem:

  • Beratung bei der Auswahl eines geeigneten Systems.
  • Auf Wunsch, Ausschreibung der Arbeiten und Einholung von Angeboten.
  • Schreiben von privat-und Gerichtsgutachten.
  • Bauüberwachung während der Durchführung der Arbeiten.
  • Detailplanungen.
  • Prüfung von Aufmaß und Abrechnung.